Spezialverfahren Lockerungsbohrungen

Manche Böden lassen sich auch mit Vibrationsenergie nur schwer überwinden. Lockerungsbohrungen schaffen hierbei Abhilfe, insbesondere bei grobkörnigen Böden.

Auf der Rammlinie werden mithilfe einer Endlosbohrschnecke Löcher in den Untergrund bis knapp über die erforderliche Tiefe gebohrt. Auch wenn das Bohrgut grösstenteils in den Löchern verbleibt, wird die Lagerungsdichte des Bodens erheblich aufgebrochen. Die Bohrungen werden nicht überschnitten angesetzt, sodass nur ein schmaler, dichter Steg verbleibt. Dadurch kann gewährleistet werden, dass die Bohrungen mit höchst möglicher Genauigkeit ausgeführt werden können.

Die Bohreinrichtung für diese Bohrungen wird an die mäklergeführten Rammeinheiten montiert und die Bohrungen können bereits nach kurzer Umrüstzeit erstellt werden.

 
Grund- und Tiefbau AG Solothurn
Bielstrasse 102
4503 Solothurn
+41 32 625 07 77

   Instagram